Bewusstsein

Bewusstseinsebene 3



Führung, Kontrolle, Macht

Die nächste Bewusstseinsebene resultiert aus dem Bedürfnis, die eigene Persönlichkeit und das eigene Leben nicht der Fremdbestimmung unterwerfen zu wollen und blind Regeln und Gesetzen Dritter folgen zu wollen.

Das eigene bewusstere Denken führt zu der Erkenntnis und zu dem Wunsch und Willen, selbst zu bestimmen und es besser zu wissen und zu können.

Regeln und Gesetze sind zwar weiterhin wichtig, doch noch wichtiger ist, dass man diese selbst bestimmt oder zumindest für sich auslegt. Das Bewusstsein stellt sich ein, dass man etwas Besseres ist als die Masse der Menschen, die geführt werden will und Regeln braucht.

Im Positiven führt dies zu positiven Veränderungen und Entwicklungen der Gesellschaft und des menschlichen Miteinanders, im Sozialen genauso wie im Technologischen. Es führt zu sogenanntem Fortschritt und zunehmendem Wohlstand. Allerdings mit der Einschränkung, dass sich Fortschritt und Wohlstand fast ausschließlich auf materielle Aspekte des Lebens beziehen, also Reichtum und Besitz. Bewusstes Denken wird materiell verstanden, indem man seinen Geist als Intellekt interpretiert, der in einem Gehirn steckt, mit dem man Leistung und Erfolg generieren kann.

Und wie selbstverständlich genießen diejenigen, die sich stolz verantwortlich fühlen für den Fortschritt, den meisten Reichtum. Sie sind besser und verdienen daher auch mehr. Und dieses mehr zeigt sich in Form von Anerkennung, Geld, Besitz, Macht, Selbstdarstellung, Ruhm usw.

Eine kritische und bewusste Selbstwahrnehmung ist auch hier eher die Ausnahme. Es herrscht die Überzeugung vor, dass es Führungspersönlichkeiten geben muss, die die Welt lenken, weil diese mehr wissen, mehr können und einfach die besseren Entscheidungen treffen.

Typische Äußerungen sind:

  • Ich weiss es besser
  • Wenn ich das nicht mache, wird es nichts
  • Ich will bestimmen und etwas zu sagen haben
  • Ich bin der Chef

Negative Konsequenzen sind u.a. Selbstüberschätzung, Fehlentscheidungen, Korruption, Betrug, Ausbeutung, Diskriminierung, Lügen, Manipulation, Gewalt bis hin zu Kriegen, sowie Krankheiten.