bsur - sei wie Du bist
X
Anzeige

Mainstream programmiert oder Verschwörungstheoretiker, Spinner und Covidiot



ich bin anderer Meinung Ja, ich denke anders und habe eine andere Meinung als die meisten Menschen. Ich habe mir über viele Jahre hinweg eine eigene Meinung gebildet, die sich aus Interesse und vielen Fragen und Antworten ergeben hat. Ich habe gelesen, studiert und recherchiert, weil ich nicht zufrieden war mit den in Schule, Medien und allgemeinen Gesprächen vorgegebenen Narrativen und Antworten. Das betrifft viele Themen wie Geschichte, Religion, Erziehung, Finanzen, Gesundheit, Bildung und natürlich vor allem Politik. Ich hatte eigentlich immer Fragen und konnte nicht einfach alles glauben, was ich sah, hörte oder las. Es fiel mir schwer, zu glauben, was andere mir vorsetzten oder gar dies einfach nachzuplappern oder zu befolgen.

Ich weiss, dass es viele Menschen gibt, die ähnlich denken und empfinden, aber es sind leider nicht allzuviele. Gespräche mit ihnen sind bereichernd und belebend. Die meisten sind jedoch nicht fähig, sich offen und interessiert mit mir zu unterhalten. Das wundert mich nicht und ich verurteile es auch nicht, weil ich die Gründe kenne.

Leonardo da Vinci soll bereits gesagt haben: "Es gibt drei Arten von Menschen: die, die verstehen, die, die verstehen, wenn sie es erklärt bekommen, und die, die nicht verstehen."

Aber es ist dennoch mehr als ärgerlich, dass genau diejenigen wie ich, die sich beschäftigt haben und mehr wissen, nun als Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikale (weil konservativ), Trottel, Spinner oder aktuell als Covidioten dargestellt, betitelt und beschimpft werden.
Ich bezeichne mich als keiner Partei oder politischen Richtung zugehörig, sondern als Freidenker und bewussten intelligenten Menschen.

Wie oben beschrieben, stelle ich mir Fragen und diese Fragen möchte ich jetzt auch bezüglich der Menschen stellen, die den Mainstreammedien folgen und glauben und sich über Menschen wie mich erheben. Mir fällt auf, und ich finde es sehr bemerkenswert, dass bei vielen Themen, zu denen ich eine abweichende Meinung äußere:

  • diejenigen, die sich mit diesen bestimmten Themen nie eingehender selbst beschäftigt haben, weil sie nach eigenen Angaben keine Zeit oder keine Lust dazu hatten oder von dem Thema noch nie berührt wurden, immer umgehend und spontan eine Meinung parat haben und meine abweichende pauschal ablehnen.
  • sie nicht auf die Idee kommen, interessiert nachzufragen, wie ich denn auf meine Meinung komme und wieso ich so denke. Es besteht keinerlei Interesse an alternativen Informationen und Wahrheiten.
  • sie das einseitig Gelernte einfach nachplappern, selbst wenn es Logik, Wahrheit und wissenschaftlicher Fundierung entbehrt.
  • sie den angeblich vorhandenen gesunden Menschenverstand für sich bemühen, ohne zu wissen oder zu erklären, was sie damit meinen. Und diesen nebenbei mir aberkennen.
  • sie Richter spielen und entscheiden in einem Prozess, in dem sie nur den Staatsanwalt gehört haben, nicht jedoch die Gegenseite.
  • sie überheblich reagieren und sich nicht selten als absolutistische, wenig fundierte Oberlehrer und Besserwisser aufführen.
  • manche schnell emotional werden, was immer ein Zeichen von geistiger Unterlegenheit ist und sogar in Gewalt münden kann.
  • sie das Gespräch zu beenden versuchen mit der Aussage: "Du bist doch eigentlich intelligent." Was mich immer sehr zum Schmunzeln bringt, zeigen sie doch damit, dass es ihnen an solcher fehlt.

Meine Antworten auf dieses Verhalten sind folgende:

Besserwisser Die meisten Menschen sind einseitig medial gebildet und haben ein allgemeines sozialisiertes Weltbild. Hauptmotivatoren innerhalb dieses Weltbildes sind neben dem Streben nach Anerkennung und Wohlstand vor allem Angst und Unsicherheit.

Die meisten Menschen haben sich in ihrem Leben eingerichtet und kommen so irgendwie klar, auch im Umgang mit Angst und Unsicherheit. Insbesondere wenn es um das eigene Leben und die eigene Gesundheit geht, ist Angst ein sehr dominanter Faktor. Das konnte und kann man aktuell bei Corona und Covid sehr deutlich erkennen. Es wird der Angstmacherei geglaubt ohne dass Zahlen, Fakten und Narrative hinterfragt werden.

Dabei sind sie bemerkenswert egoistisch und scheren sich in erster Linie um ihr eigenes Leben. In ettlichen Gesprächen kam am Ende, wenn es um abweichende Erkenntnisse ging, die abbrechende Bemerkung: "Das interessiert mich auch gar nicht, ich interessiere mich nur für mich, meine Arbeit und meine Familie."

Neue irritierende und abweichende Informationen stören oder gefährden die eigene Lebensblase und werden daher kategorisch abgelehnt und geleugnet. Und zwar aus Angst, dass das fragile eigene Weltbild - die eigene kleine Welt - zerstört werden könnte. Zudem fehlt der Wille und wohl auch die Zeit, sich mit anderen Themen zu beschäftigen, als den immer gleichen.

Allen angeblich religiös gläubigen Menschen kann man empfehlen, sich nochmals ausgiebig mit der Geschichte Jesu zu beschäftigen.


Lesen Sie auch Was passiert, wenn wir sterben ?

liebevoll

Das Buch 'Liebe, Freude, Harmonie' bei amazon.de kaufen =>>


T-Shirts kaufen


Das Buch 'Waldspaziergang