Lebensrat

Programme im Unterbewusstsein



Ratgeber:

  • machen Sie sich permanent klar, dass sie das Ergebnis Ihrer Erzeihung und Ihrer unbewussten Programme sind
  • sie können diese Programme ändern, wenn sie das wollen
  • die unbewussten Programme gehorchen der Gesellschaft und dem Zeitgeist, nicht Ihrer Seele
  • finden Sie heraus, wer sie sind und was sie wirklich wollen, welche Fähigkeiten und Begabungen Sie haben
  • Sie haben die Wahl, unbewusst oder bewusst zu leben

Nur wenige Menschen machen sich klar oder wissen, dass die ersten sechs oder sieben Jahre des Lebens maßgeblich sind für das ganze weitere Leben. In diesen Jahren werden die Programme gespeichert, die über Einstellungen, Überzeugungen, Glaube und Handeln entscheiden. Diese Programme kommen in erster Linie von den eigenen Eltern, Großeltern und Bekannten im näheren sozialen Umfeld, die engen Kontakt zum aufwachsenden Kind haben. Das Kind lernt durch Kopieren und durch Anwendung, also Erfahrung.

Dieser Lernprozess verläuft vollkommen unbewusst und gräbt sich tief ins Unterbewusstsein ein, von wo aus er vollautomatisch abläuft. Sinn und Ziel ist, das Leben zu vereinfachen. Bestimmte Verhaltensweisen funktionieren schnell und ohne langwierige Denkprozesse, indem sie reaktiv abgerufen werden. Das ist in vielen Lebenssituationen äußerst sinnvoll, vor allem, wenn es um die Abwehr von Gefahren geht. Aber auch Überzeugungen und Glaube funktionieren so. Sie werden übernommen und ohne weiteres Nachdenken abgespeichert. Aktives Denken ist langsam und energieaufwendig, daher findet es nicht statt. Viele Menschen denken nicht gerne, weil es anstrengend ist. Emotionen übernehmen die Rolle des Entscheiders, sie lösen unmittelbares und unreflektiertes Verhalten aus. Das geht schnell und kostet kaum Energie.

Doch kann es sein, dass sich dieses Verhalten oder diese Überzeugungen und Einstellungen später als wenig sinnvoll und hilfreich erweisen und zu Problemen führen. Es sind nämlich Verhaltensweisen und Überzeugungen (von Eltern) gespeichert, die für das eigene Leben nicht passend sein mögen.

Sie werden aber abgerufen, auch dann, wenn man sich dagegen wehren möchte. So kommt es, dass viele zumeist in der Jugend sehr emotional ausdrücken, dass sie ein anderes Leben leben wollen als die Eltern. Doch die inneren Programme führen sehr machtvoll dazu, dass genau dies nicht eintritt, sondern genau die von den Eltern unbewusst kopierten Verhaltensweisen und Überzeugungen das eigene Leben bestimmen und genau dieselben Fehler oder Wünsche verursachen.

Bewusstseinsentwicklung

Das führt zu einem vorprogrammierten Leben, in dem wir das tun, was andere uns vorgelebt haben. Nur wenige Menschen hinterfragen dies und leben an sich selbst vorbei. Sie gehorchen dem Zeitgeist, nicht aber der inneren Stimme, die da vielleicht noch manchmal leise ruft. Die Folge sind Unzufriedenheit, Probleme und gefühlte Unfreiheit.

Die Lösung liegt darin, die Prozesse zu erkennen, die für das eigene Leben verantwortlich sind, und sich von ihnen zu lösen. Dazu muss man heraus finden, wer man selber ist und was man selber will, unabhängig von den programmierten Vorgaben durch die Kindheit.

Dies ist nicht einfach und meist ohne fremde professionelle Hilfe kaum möglich. Doch wenn man beginnt, sich selbst zu analysieren und zu beobachten, ist der erste Schritt schon getan.

Anstatt geleitet von übernommenen Vorstellungen und Wünschen anderer durchs Leben zu hetzen, um z.B. Karriere zu machen, eine Familie zu gründen und Wohlstand anzuhäufen, so wie die unbewussten Programme dies fordern, kann man versuchen, zu erspüren, was die eigenen Wünsche und Vorstellungen vom Leben wirklich sind. Dazu kann auch eine sachliche und ehrliche Aussprache mit den Eltern sehr nützlich und befreiend sein.


Hier einige Lebensweisheiten von Jackson Brown, einem bekannten amerikanischen Buchautor, zum Download und Ausdrucken:

Jackson Brown


Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon