bsur - sei wie Du bist
X
Anzeige

Mind set



Mind set Mind set bedeutet soviel wie geistige Einstellung, was Überzeugungen und weit gefasst das gesamte Glaubenssystem eines Menschen einschließt. Es besagt, wie jemand die Welt sieht und wie er entsprechend fühlt und handelt. Umgangssprachlich könnte man auch sagen, es besagt, wie jemand tickt.

Das Mind set steuert Denken, Fühlen und Handeln und gleichzeitig die Wahrnehmung. Es fungiert als Filter, indem es entscheidet, welche Informationen aus der Umwelt als relevant, wichtig und verarbeitbar gelten sollen. Der Filter dient der Reduktion der gewaltigen Datenmenge, die permanent auf den Einzelnen einströmt. Somit ist er dafür verantwortlich, was jemand und wie wahrnimmt und was eben nicht.

Das Mind set ist vor allem im Unterbewusstsein verankert und somit als automatisches Programm gespeichert, das zumeist unbewusst abläuft, jedoch kann es auch bewusst gemacht werden und damit bewusst gesteuert und verändert werden.

Gebildet und geformt wird das Mind set durch Informationen, die die menschlichen Sinne erreichen und gelernt werden, wenn sie sich im Umfeld des einzelnen Menschen als wichtig und relevant erweisen. Somit sind sie sehr stark vom jeweiligen sozialen Umfeld jedes Einzelnen abhängig. Es geht im Wesentlichen um die gemachten Erfahrungen, die man abspeichert.

Das Buch 'Liebe, Freude, Harmonie' bei amazon.de kaufen =>>

In frühester Kindheit sind es vor allem die Eltern, Geschwister und Verwandte, die starken Einfluss haben, später kommen Freunde, Bekannte und natürlich Bildungseinrichtungen wie die Schule hinzu Mit zunehmendem Alter und einer breiteren Orientierung, nehmen die Medien einen immer größeren Einfluss, je nach Interessensgebieten und Sozialumfeld.

Das Mind set ist nie fertig und verändert sich ständig durch neue Informationen, jedoch verfestigt es sich im Laufe des Lebens zu einer Art Lebenseinstellung und Lebenssichtweise. Dies dient der Vereinfachung und Sicherung des eigenen Lebens durch eine gewisse Einstellung und Überzeugung, die man nicht ständig verändert, nur weil neue Informationen verfügbar sind. Es besteht eine Tendenz zur Stabilität und dazu, das bestehende Mind set zu verteidigen. U.a. wegen der selbst gemachten Erfahrungen.

Dies kann dazu führen, dass neue Informationen aufgrund von sich verändernden Lebensbedingungen nicht erkannt oder nicht als relevant betrachtet werden. Es wird dann nur angenommen bzw. wahrgenommen, was ins eigene Weltbild passt.

Bis hierher können wir sagen, dass das eigene Mind set von außen erworben wurde, durch die Einflüsse und Informationen, die man von anderen erhalten hat. Es sind also eigentlich nicht die eigenen, bzw. man muss korrekt sagen, dass man die Informationen anderer zu den eigenen gemacht hat. Was Sinn macht, wenn man sich in einem sozialen Umfeld bewegen will, in dem sozusagen alle einigermaßen "gleich ticken".

Soweit so gut, könnte man sagen. Das scheint doch stimmig zu sein.

Doch muss man sodann die Frage stellen, wieso so viele Menschen unzufrieden oder gar unglücklich sind mit ihrem Leben ? Oder warum es im sozialen Umfeld, an das man mit seinem Mind set angepasst ist, so viele Konflikte und Unstimmigkeiten gibt ? Oder, um dies noch zu steigern, warum so viele Menschen krank werden oder sich zumindest nicht ganz gesund fühlen ?

Kann man das Mind set verändern ?

Um hier Antworten zu finden, müssen wir das Bewusstsein ins Spiel bringen. Oben wurde bereits gesagt, dass das Mind set vom Bewusstsein verändert werden kann.

Was ist das Bewusstsein ? Wenn wir modernen Ergebnissen der Bewusstseinsforschung folgen, ist das menschliche Wesen Bewusstsein und damit Teil eines universellen Bewusstseinsfeldes, das einem Energiefeld entspricht, aus dem alles entsteht. Man darf es durchaus als Ursprung göttlicher Schöpfung bezeichnen. Nahtoderfahrungsberichte bezeugen, dass das Bewusstsein nach dem physischen Tod weiter besteht, in einer raum- und zeitlosen Existenz.

Daraus kann geschlossen werden, dass das unvergängliche Bewusstsein nicht zwangsläufig mit den unbewussten erlernten Programmen des Unterbewusstseins aus dem sozialen Umfeld übereinstimmen muss, und es zu Disharmonien kommen kann.

Woraus sich die Frage ableitet, ob es sinnvoller ist, den unbewussten Programmierungen zu folgen oder dem eigenen Selbst in Form des Bewusstseins ?

Wer diese Frage zu Gunsten des Bewusstseins beantwortet, steht vor der Aufgabe, sich selbst und sein Bewusstsein zu erkennen.

Und dann mit einem erkannten und zu entwickelnden Bewusstsein die unbewussten Programme zu durchleuchten, also sich bewusst zu machen und gegebenenfalls zu ändern. So kann letztlich das gesamte Mind set bewusst gemacht werden und mit dem Bewusstsein als Teil der göttlichen Schöpfung in Einklang gebracht werden. Mit der erwünschten Folge, dass Unzufriedenheit, Unglück und Krankheiten verschwinden.


Lesen Sie auch Was passiert, wenn wir sterben ?

liebevoll

Das Buch 'Liebe, Freude, Harmonie' bei amazon.de kaufen =>>


T-Shirts kaufen


Das Buch 'Waldspaziergang