bsur - sei wie Du bist
X
Anzeige

Wahrnehmen und erkennen



Wenn der Mensch etwas sinnlich wahrnimmt, was für ihn neu und unbekannt ist, so kann er es nicht spontan bewerten und einschätzen. Er sieht etwas und schaut ahnungslos zu oder hört etwas, aber überhört es, weil der Sinnesreiz in seinem Verstand (Unterbewusstsein/Bewusstsein) keine Reaktion auslöst, weil er neuartig ist und nicht eingeordnet werden kann.

Dies führt dazu, dass alles Neue entweder gar nicht wahrgenommen wird oder ihm mit Angst und Unsicherheit begegnet wird. Das kann fehlerhafte Reaktionen bewirken und ist wohl der Grund, warum Gewohntes und Bekanntes dem Neuen oder Veränderungen vorgezogen wird.

Ein sehr anschauliches Beispiel des gerade Gesagten kann jeder auf dem von einem deutschen Urlauber gefilmte Video der Tsunami-Katastrophe in Khao Lak, Thailand 2004 miterleben. Das Video zeigt den Strand und das Meer vor der Küste Khao Laks zum Zeitpunkt, als das Meer sich weit zurück gezogen hatte und die erste Tsunamiwelle in der Ferne auf den Strand zustrebte.

Minutenlang filmte der Urlauber das Geschehen und fragte sich immer wieder, was das sei. Eine gigantische Welle wühlte und türmte dort das Meer auf und ließ große Schiffe wie Spielzeuge wirken. Aber der Mann konnte die Gefahr nicht erkennen und war lediglich irritiert.

Das Buch 'Liebe, Freude, Harmonie' bei amazon.de kaufen =>>

Auch dass sich das Meer überhaupt zurück gezogen hatte, wurde lediglich erkannt, ohne die Konsequenz zu bedenken, dass es wahrscheinlich wiederkehren wird. Ein Tsunami war unbekannt, das Phänomen vollkommen neu. Andere Urlauber liefen sogar in den nun trockenen Meeresbereich, erkannten die anrauschende Riesenwelle nicht oder konnten sie nicht interpretieren.

Es dauerte sehr lange, und die Monsterwelle war bereits sehr nahe, so dass man ihre Zerstörungskraft leicht erkennen konnte, bis der Urlauber endlich schaltete und die Gefahr realisierte. Erst da kam die Angst und führte zur Reaktion der Flucht. Für den Betrachter des Videos, der nun weiß, was passierte und weiß, was ein Tsunami ist, eine ewig lange und unverständliche Wahrnehmungs- und Entscheidungsphase.

Immerhin fand der Verstand dieses Urlaubers eine Erklärung und reagierte noch frühzeitig: "Wir müssen weg." Andere haben die neuartige Situation gar nicht erkannt und sind umgekommen. Dies beweist, dass Menschen nicht in der Lage sind, Situationen richtig einzuschätzen und adäquat zu reagieren, wenn sie vor neuartigen Erlebnissen/Sinneswahrnehmungen stehen und der Verstand nicht darauf trainiert ist, schnell zumindest Parallelen herzustellen und Gefahren oder auch Chancen zu erkennen.

Was für denjenigen vollkommen klar und logisch ist, der weiß, was geschieht, sorgt bei dem, der etwas nicht kennt und zum ersten Mal erlebt, zu keiner oder einer falschen Reaktion. Weil das entsprechende Reiz-Reaktionsmuster noch nicht im Unterbewusstsein gespeichert ist. Der Verstand tut sich sehr schwer, logisch zu denken in einer neuen Situation.


Lesen Sie auch Karma verstehen



Das Buch 'Liebe, Freude, Harmonie' bei amazon.de kaufen =>>


T-Shirts kaufen


Das Buch 'Waldspaziergang