Fitness

Gesundheit und gesund bleiben



Denke positiv oder gar nicht !

Immer mehr Forschungsergebnisse, die die Quantenphysik zur Grundlage haben, belegen, dass der Geist die Materie bestimmt. Wahrnehmen und Denken beeinflussen unseren Körper und damit unsere Gesundheit ganz direkt. Was wir wahrnehmen und wie wir denken, macht uns krank und gebrechlich oder hält uns gesund und fit.

Jede einzelne unserer 50 Billionen Zellen steht über nervale, humorale oder elektromagnetische Impulse in direkter Verbindung mit dem, was wir wahrnehmen, denken und fühlen.

Positive Wahrnehmung, positives Denken und positive Gefühle führen zu Entspannung und Wachstum und so zu Gesundheit, Vitalität und Fitness. Negatives führt zu Anspannung und Verteidigung, und so zu Krankheit.

Ein Geist, der sich im (Denk-) Stress befindet oder negative Gefühle produziert, signalisiert dem Körper Gefahr. Dieser reagiert mit Kampf- oder Fluchtmechanismen. Die Energie des Körpers (Lebens) wird für muskuläre Tätigkeiten bereitgestellt. Das Gehirn arbeitet unterbewusst. Es reagiert automatisch. Gleichzeitig wird die Energie aus dem Verdauungs- (Stoffwechsel-) system und dem Immunsystem abgezogen. Die Folge sind verminderte Stoffwechselprozesse und verminderte Immunabwehr. Nährstoffe werden nicht optimal verwertet, Giftstoffe nicht optimal entsorgt und Fremdkörper (Bakterien, Viren, Krebszellen, Allergene) nicht optimal bekämpft. Infektionen, Erkältungen, Allergien und Krebs entstehen.

Ein entspannter und optimistischer Geist dagegen signalisiert gute Gefühle und Gelassenheit. Die Lebensenergie steht für Wachstums- und Regenerationsprozesse zur Verfügung. Die Immunabwehr funktioniert, Stoffwechselprozesse arbeiten effizient.

Wahrnehmung und Denken beziehen sich auf unsere Umwelt, auf unser Umfeld. Das, was um uns herum passiert, nehmen wir wahr. Der Zeitgeist, in dem wir leben bestimmt dabei, was wir wahrnehmen (für wahr nehmen) und wie wir darüber denken. So bestimmen Umfeld und Zeitgeist unsere Gesundheit, unser Alter und unser Lebensglück. Nur ein positives, optimistisches und entspanntes Umfeld kann gesund erhalten oder gesund machen. Negative und pessimistische Umgebungen führen zwangsläufig zu Krankheit und frühzeitiger Alterung.

Wer also krank oder nicht fit ist, muss sich mit der Realität seiner Umgebung, seiner Wahrnehmung und seinem Denken auseinandersetzen und etwas ändern. Den Grund einer Krankheit in seinen Genen zu suchen oder mit göttlichem Schicksal zu verbinden, hilft nicht und ist definitiv falsch.

Es gibt nur einen Weg zu Gesundheit und Jugend: positives Denken und Optimismus.

In einem gesunden Körper wohnt ein positiver Geist !

Der Zeitgeist impft uns nahezu täglich damit, dass Sport, Bewegung und Ernährung für unsere Gesundheit maßgeblich sind. Bewegung und Ernährung sind sicher wichtig, aber ohne echte positiv optimistische Lebenseinstellung können weder Bewegung noch Ernährung gesund halten. Während es viele Beispiele von Menschen gibt, die aufgrund ihres positiven Denkens auch ohne Sport und mit suboptimaler Ernährung (Rauchen, Alkohol, Hunger) gesund alt geworden sind.

Dringende Empfehlung: lernen Sie positiv zu denken, optimistisch zu sein und suchen Sie / gestalten Sie sich ein ebensolches Lebensumfeld !

  • Für Eltern: loben Sie Ihre Kinder - reden Sie darüber, was diese gut machen
  • Für Chefs: loben Sie Ihre Angestellten - reden Sie darüber, was diese gut machen
  • Für Ehepartner: loben Sie Ihren Partner - reden Sie darüber, was dieser gut macht
  • Für Nörgler: bereiten Sie sich darauf vor, dass man Sie verlässt und sie krank werden
  • Für Bedenkenträger: vergessen Sie Ihre Bedenken, die will keiner hören
  • Für Nachrichten-Gucker: schalten Sie den Fernseher aus
  • Für alle: lassen Sie sich das, was Ihnen Freude (nicht Spaß !) bereitet, nicht mies machen

Unsere Zellen sind wie unsere Kinder

Wenn wir davon ausgehen, dass wir nicht unser Körper sind, sondern dass wir einen Körper haben, und dass wir unseren Geist mit seinem Denken und Glauben nutzen können, um unseren Körper zu beeinflussen, dann hat dies weitreichende Konsequenzen für die Gesundheit.

Stellen Sie sich bitte vor, Ihre Organe mit den Milliarden Zellen seien Ihre Kinder, und ihr Wohlergehen hängt von der Art und Weise ab, wie sie diese Kinder behandeln (!). Jede Zelle ihres Körpers lebt und erledigt permanent ihre Aufgaben, so dass ihr Körper als ganzes funktionieren kann. Damit sie ihre Aufgaben erfüllen kann, muss sie wie jedes Kind mit Nährstoffen und Sauerstoff ernährt werden. Gleichzeitig müssen schädliche Stoffwechselprodukte aus dem Zellinnern heraustransportiert werden. Zur Aufnahme dieser Nahrung und zur Abgabe von Schadstoffen besitzen Zellen Rezeptoren, die Nährstoffe aus dem Blut "angeln" und durch die Zellwände ins Zellinnere transportieren. Neueste Untersuchungen zeigen, dass die Funktionalität dieser Rezeptoren u.a. davon abhängig ist, ob und wie sie im Laufe ihres Lebens erhalten bzw. beschädigt werden. Schaden richten dabei nicht nur externe Giftstoffe (z.B. Nikotin) an, sondern vor allem körpereigene Substanzen, die bei Stress, Frust, Sorgen, Angst, Streit und Ärger ausgeschüttet werden.

Wer seine Körperzellen als seine geliebten Kinder betrachtet, der wird nicht nur versuchen, sie gesund zu ernähren (Sauerstoff, Vitamine, Mineralstoffe) und Schadstoffe weitmöglichst fernzuhalten, sondern der wird sie auch bewusst lieben und dafür Sorge tragen, dass weder Ärger noch Stress ihnen schaden.

Wenn Zellen wie Kinder leben und reagieren, dann werden sie entsprechend gut funktionieren, wenn sie sich angenommen und geliebt fühlen. Und sie werden ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen, wenn sie permanent schlecht behandelt werden. Dann sind sie demotiviert, verlieren an Lebendigkeit und büßen ihre Fähigkeiten ein, sich gegen Giftstoffe, Fremdstoffe, Keime und Krebszellen zu wehren.

Krankheit ist so gesehen immer ein Zeichen von mangelnder Fürsorge für den eigenen Körper, während Gesundheit den liebevollen und treusorgenden Umgang mit den eigenen Körperzellen bedeutet.

Darum: Schaffen Sie sich ein Lebensumfeld, in dem sich ihre Zellen wohlfühlen und gerne ihre Arbeit tun. Ihre Gesundheit wird der Lohn dieser Entscheidung sein.

Empfehlung

Gehen Sie liebevoll mit sich selbst um, vermeiden Sie Schäden, insbesondere an Seele und Geist. Forschen Sie nach seelischen und psychischen Belastungen und überwinden Sie sie, auch mit professioneller oder freundschaftlicher Hilfe, wenn Sie es alleine nicht schaffen. Trennen Sie sich von schädigenden Einflüssen, die Ihnen andauernden Kummer oder Ärger bereiten.



Das Buch Liebe, Freude, Harmonie bei amazon.de kaufen =>>


Das Buch 'Waldspaziergang